Dinge von denen – Heldenratten

Heute wieder was zum Thema Spenden. Spenden kann man übrigens auch abseits von Weihnachten. Wir unterstützen Pro Asyl und jetzt neu auch Ärzte ohne Grenzen regelmäßig, machen bei Kiva mit, wo ich die zurückgezahlten Kredite immer wieder neu investiere, außerdem versuche ich auch möglichst oft, irgendwelche privaten Gofundme-Aktionen für Leute zu unterstützen, die gerade dringend etwas benötigen. Und natürlich die Ratten. Weiterlesen

Flattr this!

Dinge von denen – Nervnerv

Ooookay. Ich hab mich zwar gerade bei Twitter über einen mansplainenden Schlechtmenschen, pardon, aufrechtdeutschen Alleswasnichtwieerselberistkritiker kurz geärgert, aber reden wir doch mal über Ärger im Adventskontext. Ich möchte hier nämlich mal mit einer Annahme aufräumen, die mir immer wieder begegnet, und die zumindest für mich so nicht stimmt:

Es ist nicht der Advent, der für Stress sorgt. Es ist alles andere. Weiterlesen

Flattr this!

Dinge von denen – Güetzi

Nein, das heißt nicht „Guetzli“ oder „Güetzeli“ oder gar „Gützi“. Zumindest nicht bei mir. Ihr dürft Plätzchen gerne so nennen, wie ihr wollt. Ihr dürft auch alle Sorten von Plätzchen backen, die ihr wollt. Ist mir alles herzlich egal. Ich habe gerade gnadenlos hässliche Sablés produziert, die mir nicht in die Weihnachtsdose kommen, die werden halt dann so gegessen. Ach ja, und um auch noch gleich meine Haltung punkto „Wann werden die Weihnachtsplätzchen gebacken/aufgegessen“ darzulegen: Eher spät im Advent backen. Und dafür dann gleich zum Konsum bereitstellen. Auf den Adventsteller. So. Weiterlesen

Flattr this!

Dinge von denen – Oh Holika Night

Der Mann hat mir dieses Jahr wieder einen Schokoladen-Adventskalender geschenkt, nachdem er es früher mal mit einem Kosmetikadventskalender probiert hat, der allerdings mehr so maue Billigprodukte enthielt. Ich weiß, ich bin high maintenance. Und kosmetikkraminteressiert. Immerhin packe ich mir in meinen Teil des Familienadventskalenders auch gerne irgendwelche Schönheitsprobegrößen, die ich beim örtlichen Rossmann erstanden habe – der Sohn war heute sehr neidisch auf den Nagellack, den ich ausgepackt habe: „MIT GLITZER!“ Weiterlesen

Flattr this!

Dinge von denen – Gutes aus Papier

Geständnis: Ich bin notizbuchsüchtig. Eine Selbsthilfegruppe wäre da durchaus angebracht. Allerdings vergesse ich immer, wo ich welche Notizbücher aufbewahre, weswegen in jedem Notizbuch so zwei Seiten gefüllt sind und sonst nichts. Außer denen, die ich bereits dem Sohn vermacht habe, da sind alle Seiten vollgekritzelt. So mit ein, zwei Strichen pro Seite. Argh. Weiterlesen

Flattr this!