Dumm kickt gut

Ich bin ja eine schlechte Schweizerin, weil ich mich mittlerweile in Sachen Nationalmannschaft bei den Deutschen besser auskenne als bei meinen Landsmännern. Aber Letztere müssen sich ja auch nicht für die EM qualifizieren. Die Ex-Klinsmänner und Neu-Jogibären, eh, -Löwen hingegen schon.

Also wurde heute im Hause Natollie Fussball geguckt. Mit Unterbrechungen, denn irgendwann während der ersten Halbzeit sprach ich: „This is a Scheiss-Game. It sucks. It ist only boring Mittelfeldgekicke!“ und erhob mich, um etwas sinnlos rumzusurfen, während die da in Stuttgart sinnlos rumballerten.

Zur zweiten Halbzeit war ich dann wieder dabei, um über Ballacks Frisur zu lästern („Der schafft es ja sogar, in einem Millimeterschnitt ein Kilo Gel unterzubringen!“), wobei ich allerdings von meinem Mann dahingehend zurechtgewiesen wurde, dass ich als Fringsfan mir ja wohl jeglichen Kommentar in Sachen Frisuren zu verkneifen hätte.

Pöh. Frings sieht mit den Haaren aus wie ein Argentinier, darum haben alle Angst vor ihm. Oder so. (Ich hab mich neulich im Werder-Forum tatsächlich durch alle 150 Seiten des Frings-Threads geklickt. Und das Schlimme daran ist, dass mir von allen Einträgen bloss einer geblieben ist, in dem das Wort ‚Lowbrainer‘ vorkam. Grrr. Frings ist ein verkanntes Genie. Bestimmt.)

Wie dem auch sei, ich kenne mich mit den deutschen Spielern und ihren Frisuren aus. Aber ich habe keine Ahnung, was da sonst noch so auf der Bank sitzt. D.h., die Bundes-Sittiche Hansi und Jogi erkenne ich, den Kröpcke, ehm Köpke (verdammter Hannover-Aufenthalt) ebenfalls. Aber was Jürgen Drews auf der Trainerbank verloren hat, war mir schon seit jeher ein Rätsel. Welches ich heute zu lösen gedachte: „Schatz, was macht eigentlich Jürgen Drews da?“ – „Das ist Müller-Wohlfahrt!“

Hm. Ich dachte, der sei älter. Und vor allem verwechsle ich den Namen immer mit Mayer-Vorfelder. Aber mein Mann meint, der Vorfelder säuft mehr. (Ich weise darauf hin, dass das MEIN MANN gesagt hat, nicht ich. Bloss für den Fall, dass mein Blog verklagt wird.) Und ausserdem sei der Müller-Wohlfahrt älter, als er aussieht.

Ich habe dann im Laufe der Unterhaltung aus Müller-Wohlfahrt und Mayer-Vorfelder unter anderem folgende Versprecher entwickelt:

Müller-Vorfelder
Mayer-Wohlfahrt
Müller-Torwart
Mayer-Wohltäter
Müller-Vorfahrt

Und als ich schliesslich punkto Alter und jugendliches Aussehen des Herrn M.-W. auch noch sinnierte: „Der hat vielleicht der gleiche Frisör wie den Schröder …“ (nicht dass Herr Schröder sich die Haare färbt. Niemals!), war mir eines klar: Fussballspieler mögen vielleicht dumm sein – manche sogar Lowbrainer. Aber wirklich doof macht FussballGUCKEN.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.