Joy in repetition

Ich bin ja der Überzeugung, dass gute Witze darunter leiden, dass man sie wiederholt, während schlechte Witze durch stetiges Wiederholen nur besser werden.

Gute Witze wiederholen, das ist wie dieser idiotische Slogan „Die beste Comedy, der meiste Spass“, den SWR 3 immer nach einem Sketch oder Gag bringt. Das ist so „Bitte lachen Sie jetzt“-mässig, dass es jeglichen guten Scherz sofort vernichtet.

Blöde Gags hingegen werden dadurch besser, dass man sie bei passender Gelegenheit immer wieder darbringt, so dass das Gegenüber in der entsprechenden Situation jeweils bereits eine gewisse freudige Erwartungshaltung hat, die man natürlich nicht enttäuschen darf.

Ich illustriere das mal anhand eines praktischen Beispiels von heute Mittag.

Während des Mittagessens läuft bei uns oben erwähnte Radiostation SWR 3. Die bringen jeweils so um dreiviertel eins eine Zusammenfassung der Börsenaktivitäten. Dafür zuständig ist Finanzexperte Florian von Hennet, vom Sender liebevoll „Börsenman“ genannt, ein Übername der uns natürlich auch schon zu diversen Albernheiten hingerissen hat. Aber darum geht’s hier nicht.

(Auch nicht darum, dass bei SWR 3 um halb eins immer SWR 3 Kompakt kommt, Nachrichten in Kurzform, gelesen von einem (zumindest neulich so angekündigten) SWR 3-Kompaktredakteur, was mich dann gleich auf die Frage brachte, welche Maximalmaße so ein Kompaktredakteur im Vergleich zum Normalredakteur haben darf, aber lassen wir auch das.)

Es geht um den deutschen Aktienindex. Der heisst bekanntlich DAX. Was eine logische Abkürzung ist. Aber das klingt eben auch wie… genau. Und wer Englisch kann, der weiss… genau. Und wer wie ich eine gewisse Internetaffinität besitzt, der weiss auch, was ich immer wieder gerne in den höchsten Tönen trilliliere, sobald die Rede vom DAX ist.

Na was wohl? Genau.

Und ja, ich finde der Witz wird jedesmal besser. Vielleicht sieht mein Göttergatte das nicht ganz genau so, aber der weiss ja auch, dass ich weiss, dass er weiss, dass ich weiss, dass ich manche Witze gerne mehrfach von mir gebe.

In diesem Sinne: Mushroom, Mushroom.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.