Who’s The Boss?

Gerade kam Bruce Springsteen’s neue Single „Radio Nowhere“ im Radio.

Ich: „Die Tickets für die Tour kosten ja irgendwie 100 Euro oder so. Ich meine, bei Rammstein kann ich sowas ja noch verstehen. Aber ich bezweifle irgendwie, dass Bruce Springsteen so viel Pyro einsetzt.“

Ehemann: „Ich finde ja, der klingt wie Grönemeyer.“

Ich: *wenn Blicke töten könnten* „Ey, das ist DER BOSS, okay?!?!?“

Ehemann: „Naja, aber der nuschelt halt auch so.“

Ich: *empörte Pause*

Ich: *tiefer Seufzer*

Ich: „Okay, ja stimmt. Vielleicht muss man ab einem bestimmten Bekanntheitsgrad nicht mehr deutlich singen. Da hat man das nicht mehr nötig. Siehe 50 Cent. „I’s yr brthdy. Gn prty lk i’s yr brthdy“ usw.“

Aber hier Bruces Nuscheln als Beweis, ich schwöre, der hat nicht immer so gesungen (oder doch?):

Übrigens haben Grönemeyer und Springsteen noch eine weitere Gemeinsamkeit: Sie können nicht tanzen. Grönemeyers Unfähigkeit hat ja Wiglaf Droste schon toll beschrieben:

Und hier auch der Beweis für Bruces grobmotorische Fähigkeiten – er ist ein Meister des 80er-Jahre-Landdisco-Männer-Stomps inklusive Unterarmsimultanrotation. (Ja, das ist übrigens Courtney Cox, die da am Schluss mittanzen darf.)

Und an wen denken wir bei diesem Tanzstil auch noch? Genau:

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.