Wie wahr, wie wahr

Sag ich ja auch immer:

song chart memes
more graph humor and song chart memes

Wobei ich ja nie zu Starbucks gehe, weil:

a) Zu viel Auswahl, das verwirrt mich nur, und wenn ich dann am Tresen stehe und mit der Bestellung dran bin, wähle ich panisch und überfordert irgendwas, das ich eigentlich gar nicht will (siehe auch bis vor kurzem existente Subway-Phobie, geheilt durch die Geduld und die Kompetenz der Leipziger Subway-Angestellten)
b) Ich brauch keinen speziell schicken und speziell teuren Kaffee, weil ich
c) keine Ahnung von Kaffee hab und auch mit einer Tasse Nescafé Instant völlig happy bin und
d) eh extrem selten tagsüber Kaffee trinke und wenn dann nehm ich
e) gerne auch ein Stück Kuchen oder Torte dazu, und dafür geht man ja nu wirklich besser woanders hin als zu Starbucks

Flattr this!

Ein Gedanke zu “Wie wahr, wie wahr

  1. 🙂 Just gestern stand ich bei Starbucks an (ich wag mich immer nur rein, wenn wenig los ist – Gründe vgl. a), hatte aber ja in Washington die Gelegenheit zu üben (denn da wars der günstigste und beste Kaffee!). Hab also geguckt und gelesen und gelesen und geguckt und dann bei den Frappuccinos (kalt!) den Mocha entdeckt: Schoki mit Kaffee on Ice sozusagen und Sahne (unvernünftig). Den hab ich dann bestellt. Erste Hürde: die Aussprache: einen Mokka bitte… einen Mocha bitte… hat ein paar Anläufe gebraucht bis der Bursche wusste, was ich wollte. Dann bin ich glücklich mit meinem Plastikpot mit stylisch Klarsichtdeckel und Röhrchen raus, um mal wieder festzustellen, dass es praktisch nicht möglich ist (jedenfalls nicht mit durchschnittlich ausgeprägtem Saugreflex) ein Gemisch aus Kaffee in crushed ice und Sahnehäubchen aus dem Becher zu bekommen. Was also tun? Warten bis das Eis geschmolzen (und alles wahrscheinlich total wässrig…)? Auf die Sahne verzichten? Am Ende vom Lied hab ich dann mit meinem Bürolöffel die Suppe, ääh, den Mocha ausgelöffelt. Aber gut war er schon 🙂 Globalized coffee. (ich finde ja inzwischen das Beste an Starbucks die City-Mugs – muss bald mal Washington-Heidelberg-Kuala Lumpur ergänzen…).
    Bis morgen!!! Liebe Grüße, Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.