Tell it like it is

Was ich ja an Dooces Blog so mag, ist die Tatsache, dass sie nichts verschönert.

Und natürlich auch gerne mal etwas dramatisch übertreibt. Diese Kombination hat für mich immer wieder einen ziemlich hohen Wiedererkennungswert, was die eigene Situation angeht, auch wenn unsere Leben meistens sehr unterschiedlich verlaufen:

This is what happens when you work from home, all of a sudden your idea of dignity is having brushed your teeth at least once today. Or having successfully prevented yourself from picking your underwear out of your ass when you walked out to the driveway to pick up the newspaper.

Äh ja. Ausserdem bin ich immer wieder begeistert von ihren „Daily Style“-Fotos, da ist meistens Zeug dabei, das ich bei uns jederzeit auch an die Wand hängen, montieren, ins Regal stellen würde. Und mittlerweile ist es tatsächlich so, dass ihre Sicht von Ästhetik die meine durchaus ab und zu beeinflusst. Beispiel: Die Etsy-Sachen von Seasprayblue hätte ich früher vermutlich nicht wirklich bezaubernd gefunden, heutzutage stelle ich mir schon vor, wie toll die Log Lady oder auch And then he kissed her bei uns in der Wohnung aussehen würden. Gut, okay, die nächste Frage wäre dann: Wo aufhängen? Ist ja schon fast alles voll. Aber hey, virtuelles Einrichten ist auch ganz nett. Und so billig.

(Ach ja, und dieses BluLima-Plakat? Definitiv ein Fall für die Küche…)

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.