Neue Zeitrechnung

Der Tag beginnt für mich nicht mehr irgendwann um neun Uhr morgens oder so, sondern so gegen sechs. Geplant war eigentlich viertel nach sechs, aber der Hundewecker rechts ging früher los als der Radiowecker links.

Nu ja, stehe ich halt zusammen mit dem Göttergatten auf, schadet ja auch nichts. Fies ist allerdings, dass der Grund für das jetzt zum Alltag gehörende Frühaufstehen im Moment gerade selig vor sich hindöst – klar, er braucht den Schlaf auch dringender, für mich gibt es ja Kaffee, und eine Pause soll mir natürlich auch recht sein, dann kann ich mal ins Internet. Wenn Nibbler wach ist, funktioniert das hier am Schreibtisch ja so, dass es dem Kleinen grossen Spass macht, die Rollbeine meines Bürostuhls als Hindernisparcours zu benutzen bzw. als Versteck für den Kauknochen, und unter dem Schreibtisch kann man total gut Höhle spielen und überhaupt.

(Kurze Unterbrechung, Nibbler ist gerade aufgewacht)

Ansonsten ist der kleine Racker gerade in der Alles-Ankauen-Phase, weswegen ihm sein Kauknochen ein stetiger Quell der Freude ist. Was für ein Drama also heute früh, als der Knochen unauffindbar war! Mittlerweile ist er wieder aufgetaucht – unter den Rollbeinen des Bürostuhls des Ehemannes. Ich erkenne ein Muster…

Sein Körbchen im Arbeitszimmer riecht natürlich jetzt auch nach Kauknochen. Weswegen er den Knochen denn auch grundsätzlich dort vermutet. Im Zweifelsfall hat das böse Körbchen das Ding geklaut und muss dementsprechend bestraft werden – und dann wird natürlich gleich so getan, als wäre nichts gewesen (sorry, schlechte Videoqualität, aber man erkennt trotzdem genug, finde ich. Ansonsten bitte direkt bei Youtube angucken und „In hoher Qualität ansehen“ auswählen):

Mein Tag teilt sich also ein in „Nibbler wach“ und „Nibbler nicht wach“. Derzeitiger Status: Nibbler wach, beschäftigt sich aber gerade mit sich selbst bzw. mit dem Kauknochen. Mit kleinen Ausflügen unter den Schreibtisch. Den letzten Ausflug nach draussen haben wir um halb zehn unternommen, was offensichtlich eine gute halbe Stunde zu früh war, denn gerade eben konnte ich mich wieder mit dem Thema „Wie benutze ich Küchenpapier besonders effizient“ befassen. Nun ja, vielleicht schaffen wir es das nächste Mal rechtzeitig, und sonst halt nicht. Vielleicht ist es der Mutterinstinkt, der da einkickt, aber dass der Hund auf den Boden macht, ist weder ein Grund für Ekel noch für Ärger. Der kann das halt noch nicht anders. Grundsätzlich ist es so, dass Nibbler immer gleich, nachdem er aufgewacht ist, seine Blase leeren muss. Wann genau er dazu aber wach genug ist, kann ich im Moment noch nicht richtig abschätzen. Gerade eben wäre er also wach genug gewesen. Aha. Wieder was gelernt. Das kriegen wir auch noch hin. Und als er gestern doch zwei kleine und zwei grosse Geschäfte draussen deponiert hat, war das Frohlocken und Lobpreisen unsererseits gewaltig. Ich will jeweils gar nicht wissen, wie das für Aussenstehende wirkt…

Was sonst gerne mal so abgeht, wenn Nibblerchen wach ist? Hier ein Beispiel:

(Ich guck mir das Video ja ohne Ton an, das Hintergrundgeräusch des Welpenschnarchens ist grad so angenehm entspannend und sollte nicht durch Quiekgeräusche gestört werden)

(Jetzt brauche ich nur noch eine geräuschlose Tastatur)

Ach ja, und wenn mir jemand einen Tipp hat, was Schuhe angeht, die folgende Eigenschaften aufweisen:

– Warm
– Schlammtauglich
– Sehr schnell anziehbar
– OHNE Schnürsenkel (Wichtig! Nibblers Meinung ist ja, dass Schnürsenkel nur zu seiner Unterhaltung erfunden wurden, was natürlich einerseits sicher anno dazumal auch die unbewusste Inspiration des Erfinders war, andererseits aber den Gang nach draussen halt so entschleunigt, dass das Frohlocken und Lobpreisen entfallen könnte)

Ich wäre sehr dankbar. Und ja, ich würde sogar Winter-Crocs in Erwägung ziehen, wenn das funktionieren sollte…

Flattr this!

Ein Gedanke zu “Neue Zeitrechnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.