Things I Love Thursday (14)

Grummel, warum muss auch immer der Donnerstag mein geschäftigster Tag der Woche sein derzeit? (Antwort: Weil ich immer alles bis zum Donnerstag aufschiebe. Total clever…)

Deswegen mal wieder ein eher kurzer TILT, konnte seit Dienstag ja nu auch nicht sooo viele neue tolle Links sammeln…

– Als erstes eine Band, die mich zwar nicht zwingend begeistert, aber deren Besetzung mich endlos amüsiert: Tinted Windows.

Ganz ehrlich: Hätte mir vor so zehn Jahren wer gesagt, dass sich Mitglieder von Hanson, Fountains Of Wayne, Cheap Trick und den Smashing Pumpkins mal zu einer Band zusammentun, ich hätte gelacht. Aber in einer Welt, in der Billy Corgan gerüchtehalber mit Tila Tequila zusammen ist, erstaunt mich gar nichts mehr…

– Da der Strip jetzt zu Ende ist *schnief*, sei mal auf Thorn hingewiesen. War immer einer meiner Must-Anguck-Webcomics. Zum Runterladen gibt es auf der Website übrigens auch das grandiose „As If“.

– Manchmal sind mir die Black Apple-Sachen etwas zu sehr, hm, emo-Bauernmalerei-mässig (trifft es nicht ganz, aber mir fällt gerade keine bessere Umschreibung ein), aber das hier? Quietschkreisch!

– Cora liebt bekanntlich Reamonn (nee, die Filmanspielung mag ich jetzt nicht erklären, verstehen doch eh die meisten, nicht wahr?) und ich mag im Moment auch gerade wieder total gerne Reamonn hören. Und sonstige irgendwie entspannte und entspannende Musik. Muss am Wetter liegen? Den Hund scheint es jedenfalls nicht zu stören

– Sonst noch wer bei Facebook? Wenn ja: Auch Bejeweled Blitz-süchtig? Fürchterliche Sache, das. Vor allem, weil es ein so absolut perfektes Prokrastinierungsspielchen ist. Dauert ja nur eine Minuten. Und dann noch eine. Und noch eine. Und…

– Ist es sehr peinlich, dass ich mich schon jetzt so richtig auf den Urlaub in Nordseenähe freue, obwohl der erst im August geplant ist? Ich sehe ihn drum schon bildlich vor mir, und die Vorstellung davon ist absolut toll. (Und wehe, der Hund mag dann nicht stundenlang faul im Gras liegen, das gehört nämlich auch mit zu der Vorstellung, danke sehr!)

– Ta-Dah: The Honduran White Bat! Zu… viel… Niedlichkeit… Hilfe!!!

– Und hier noch ein wahrer Klassiker zum Abschluss, oft erwähnt und immer wieder schön: Der Poetron. Ergab gerade das hier:

„Der Kuchen

Welch unsägliches Leid!
Kuchen und Lebewesen, ja Lebewesen.
Das Lebewesen – küssen und grübeln!
Der Kuchen – entbehrlich und traurig!
Entbehrlich! Auch du, Natalie, sei entbehrlich!
Lache und leide!

Und selbst die Götter bleiben fern.“

So sieht’s mal aus, würde ich sagen.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.