Lebenszeichen, so quasi

Wir, also ich, haben aber halt einfach immer noch keine Zeit zum textlich brauchbaren Bloggen. Heute zum Beispiel hat Herr B. einen Granteltag und lässt sich nur durch Dauerbeschallung mittels seines Musikmobiles im Zaum halten. Was so viel heisst wie: Alle anderthalb Minuten verklingt „Guten Abend, gut Nacht“ und muss durch mich manuell wieder gestartet werden. Wobei der Herr mittlerweile auch schon wieder ungeduldig quakt, ich fürchte also, ich schreib dann später weiter…

…nee, er ist dank der holden Spieluhrklänge doch noch in Schlaf gefallen. Applaus, Applaus! Mal schauen, wie lange es anhält, Bastian ist derzeit kein begeisterter Tagesschläfer, zumindest wenn das Schläfchen in seiner Wiege oder seinem Stubenwagen stattfinden soll. Bei Mutti im Arm oder bei Mutti auf dem Stillkissen klappt es mit dem Dösen hingegen vorzüglich. Übrigens nicht nur bei ihm:

null

bild8

Klar, so ein Stillkissen ist gross genug für Mutti, Kind und Hund. Und die beiden vertragen sich ja bombig – Nibbler ist fasziniert von den Gerüchen, die Bastian absondert, und Bastian ist vermutlich fasziniert von Nibblers Geräuschen. Wobei, manchmal sind es sicher auch die Gerüche:

bild5

Auf jeden Fall ist hier bisher alles harmonisch, und wenn die zwei Erwachsenen jetzt noch ein bisschen mehr Schlaf kriegen würden, wäre das, nun ja, erholsam. Wobei Bastian ja für ein zwei Monate altes Bübchen durchschlaftechnisch schon sehr tapfer ist und Mutti mittlerweile regelmässig an die sechs Stunden schnarchen lässt. Allerdings ist nach der nächtlichen Fütterung meistens erst a) eine Runde Wiedereinschlafroulette angesagt (Schläft er? Schläft er nicht? Schläft er tief genug, dass man ihn wieder ins Bettchen legen… nein, tut er nicht. Alles nochmal von vorn.) und b) kommt er frühmorgens gerne ins von mir so betitelte Quakschlafen, wo er im Schlaf vor sich hinmosert und kräht und ich immer mit mindestens einem Ohr wach bin, damit ich mitkriege, wann das Schlafgemosere umschlägt in Wachgemosere.

Nibbler ist hier natürlich im Paradies. Ach ja, hier ist übrigens das hier, für die Nochnichtdagewesenen:

bild3

Und das hier ist der Rest von Oberböllen (nee, Niederböllen ist auch nicht grösser…):

bild4

Wenn man dann aus dem Dorf raus ist, so nach fünf Minuten Fussweg, darf Nibbler von der Leine (daher auch „Nibbler ist hier im Paradies) und sich in solchen Landschaften austoben:

bild13

Und da geht’s dann auch entsprechend ab – das Bully-Schnellboot ist unterwegs, mit Gischt vorm Bug…

bild19

Wobei er es natürlich nicht unterlassen will, ab und an zu kontrollieren, ob Vati mit dem Kinderwagen auch alles richtig macht. Dem Kontrollör ist nichts zu schwör. Oder so.

bild17

Immerhin ist festzuhalten: Schwarzer Bully im Schnee ist total praktisch, man weiss immer, wo sich der Kerl gerade aufhält.

bild15

Und er kommt ja auch brav, wenn man ihn ruft. Brav… und in einem Mordstempo.

bild12

Oh, der Bub macht Aufwachgeräusche. Das war’s dann wieder mit dem Geblogge – Bastianbilder folgen demnächst irgendwann. Hoffentlich. Jetzt aber noch ein Nibbler-Poserbild par excellence. Der Herr des Südschwarzwaldes, der Herrscher von Oberböllen: Lord Nibbler.

bild20

Flattr this!

2 Gedanken zu “Lebenszeichen, so quasi

  1. Hallo, Fam. Springhart!
    Zunächst wünsche ich Ihnen viel Glück in Ihrem neuen zuHause! Ich war auch schon in Ober Böllen, es ist schon sehr abgelegen. Aber so haben Sie nun viel Natur pur!
    Die Fotos sind ja sehr süß, der kleine Bastian ist ja ein richtiger Wonneprppen, und Nibbler versteht sich ja auch prächtig mit ihm wie man sehen kann.
    Leider haben wir uns nicht mehr gesprochen vor der Umzug von statten ging.
    Ich hätte eine große Bitte an Sie: Würden Sie ir Ihre e-mail Adresse mitteilen, damit ich Ihnen mal schreiben kann. Ich hätte auch ein paar wichtige Fragen an Sie, ich würde mich sehr freuen wenn Sie das machen würden.
    Rby vermißt Nibbler natürlich auch, denn der Bruno ist doch nichtso verspielt.
    Also, nochmals herzlichen Glückwunsch und alles Liebe und Gute für den Bastian und für die ganze Familie.
    Ich würde mich sehr freuen etwas von Ihnen zu hören.
    Viele Grüße und ein paar extra Streichler für Nibbler von Helga Bähr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.