Montagabendlinks

Nur kurz, aber muss sein! Programmhinweis und so!

Morgen Abend um 20:15 zeigt Arte die Doku „Kaufen für die Müllhalde“. Dabei geht es um die so genannte „geplante Obszoleszenz“. Klingt vielleicht erst mal unverständlich, lässt sich aber recht einfach beschreiben: Sollbruchstellen. Drucker, die nur eine bestimmte Anzahl Blätter drucken, bevor sie unbrauchbar werden. Anders gesagt, alles was darauf ausgerichtet ist, über kurz oder lang ersetzt zu werden. Ersetzt werden zu müssen. Denn irgendwie muss der Hersteller ja Geld verdienen … die Konsequenz? Konsum. Muss ja. Natürlich dann auch gerne schneller, höher, besser, die neuste Variante und nächstes Jahr dann wieder das entsprechende Update. Ein Verhalten, das ich von mir selber nur zu gut kenne, und allein die bewusste Entscheidung dagegen hilft mir, das blinde Zugreifen und Habenwollen zu vermeiden, das mittlerweile längst Reflex und Instinkt geworden ist.

Nach der Doku gibt’s noch eine Debatte. Der Film ist übrigens auch bei Youtube zu finden. Ich find ja: bei Arte gucken. Aber mein Büro ist halt abends auch recht ungemütlich, und im Wohnzimmer kann ich nebenbei besser häkeln und den Hund kraulen.

So, das war’s eigentlich auch schon, ich mach mich jetzt ans Abendessen. Wobei, damit der Titel des Eintrags gerechtfertigt ist: Hier. Eine Seite mit 99 Links. Sollte man alles gesehen haben. Und dabei natürlich immer schön brav „AAAAALT!!!1einself“ brüllen. (Andererseits: „AAAAALT!!!1einself“ ist mittlerweile sicher auch schon AAAAAALT!!!1einself, richtig?)

Aber ich will mal nicht so sein. Sowas und Ähnliches erwartet euch dort:

Jetzt müsst ihr nur noch 98 Links anklicken. Also, falls ihr erst seit gestern Internet habt oder so.

Flattr this!

Ein Gedanke zu “Montagabendlinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.