Comfort Junk

Ich kämpfe gerade mit einer, nennen wir es „zyklusbedingte depressive Verstimmung“. Klartext: „Fass mich nicht an, siehst du nicht, dass meine Nerven blank liegen? Aaargh!“

Keine Sorge, nix Dramatisches. Aber ein guter Grund für Trash. Das heißt: „Jurassic Park“ im TV (Go Tyrannosaurus! Go Velociraptoren! Macht sie alle, bespuckt sie mit Galle!) und Junkfood auf dem Teller:

20120126-204203.jpg

Da lagen noch Tortillas im Brotkorb, da waren noch geöffnete Champignon-, Oliven- und Pestogläser sowie eine halbe Zwiebel und eine Tüte Reibekäse im Kühlschrank. Und da war die Grillfunktion am Ofen.

Nicht das gesündeste Essen, nicht das raffinierteste, aber: It hits the spot. Und besser als eine selbstvergessen am PC reingestopfte Packung Chips ist es allemal.

So, und jetzt: „Sie haben ein Erinnerungsvermögen!“ Dun dun duuuuun, Auftritt abgenagte Kuh. Und dann gleich Werbepause. Immerhin Handytarif- und keine McDonalds-Werbung, har har.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.