Fuck Yeah Eating

Lesen sich das bitte alle Frauen mal durch? Und merken sich das? Es gibt kaum etwas Unnötigeres, Degradierenderes und ja, verdammt, in meinen Augen auch Unsexyeres als Essensgeziere und Absolutionseinforderungen à la „Aaaach, sag mir doch, dass ich das essen darf …“ Ich habe mich hier (kauft mein Buch!!!einself) schon mal darüber ausgelassen, und ich kann es gerne immer wieder tun, bis meine Überzeugungsarbeit Früchte trägt.

Girls and women of the world, could we stop apologizing for wanting and eating food? Because this is one of the most ridiculous things that we do collectively as lady-people, and not only does it annoy the shit out of me personally, but it is also INCREDIBLY SAD. Could we stop feeling “guilty” for wanting an effing brownie? Or a plate of fries? Could we stop actively seeking permission from our friends to go ahead and “be bad” and order the cheesecake? Could we all just go ahead and order whatever it is that we feel like eating, instead of saying, “Oh, I feel like a pig, you guys are just getting salads”?

Hier weiterlesen. Via Anke Gröner.

(Es macht mich so wütend. Es macht mich sosososososo wütend. HULKSMASH!)

Flattr this!

2 Gedanken zu “Fuck Yeah Eating

  1. coudln’t agree more 🙂 am meisten leid tun mir immer etwas korpulentere frauen, die meinen, sich mit salat kasteien zu müssen, damit sie nicht blöd angeschaut werden, wenn sie in der öffentlichkeit essen. unsere gesellschaft ist SO krank!

    • Ich bin ja selber dick und benutze den Begriff auch ohne Probleme, denn hey: Eigentlich ist „dick“ nur eine Beschreibung und keine Wertung. Bzw. so sollte es sein – Tatsache ist natürlich, dass man als Dicke, die sich traut, in der Öffentlichkeit etwas als ungesund Wahrgenommenes zu essen, schon fast einen kleinen Akt der Rebellion begeht. Sollen die anderen doof gucken, das sagt mehr über sie aus als über mich. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.