Sonntagsschnellschuss

Öh, darf man eigentlich „Schnellschuss“ sagen? Ehrlich, ich bin gerade überfragt, weil ich nicht weiß, ob das irgendwie in Deutschland ein historisch belasteter Begriff ist. Passiert mir ab und zu, bin immer froh, wenn mich jemand darauf hinweist. Wie dem auch sei: Ein paar Sachen aus dem Internet. Jetzt.

1. Ich hab seit Anfang Jahr einen Zweitblog, in dem es darum geht, dass ich einmal pro Monat ein Menü passend zu einer DVD koche, die wir dann gucken. Das Projekt heißt „Dinner and a movie“. Letzten Sonntag war Premiere. Mehr dazu gibt’s hier.

2. Diesen Beitrag zur Kinderbuchsprachaktualisierungsdebatte finde ich grandios. (Via Sibylle Bergs Twitter).

3. Schon was von „One Billion Rising“ gehört? Ich peinlicherweise nicht. Und ich seh mich am Valentinstag nicht in der Lage, irgendwo anders zu tanzen als zuhause oder im Musikgarten, leider. Aber die Info verbreiten kann ich. Immerhin!

4. Ich hab das hier heute probiert, und ja verdammt, die Bolognese wurde wirklich besser. Who knew.

5. Apropos Dinge, die ich nicht weiß: Gestern Nacht mal wieder viel zu spät ins Bett. Lifehacker.com ist schuld, und angefangen hat die Klick-Odyssee mit diesen Tipps.

6. Und schließlich: Die Manti-Te’o-Geschichte mit der imaginären toten Freundin ist sowas von schräg, schräg, schräg.

Das war’s – ich würd mir ja überlegen, das hier zu einer festen Rubrik zu machen, aber wir wissen doch alle aus Erfahrung, dass das nix wird. So enjoy it while it lasts.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.