41 Dinge und andere Sachen

Ich bin ja gestern mal wieder zahlenmäßig ein Jahr älter geworden, i.e. ich hatte Geburtstag. 41 also. Fing morgens so an, als der Wecker klingelte:

“IT’S MY BIRTHDAY! IT’S MY BIRTHDAY! GONNA PARTY LIKE IT’S MY BIRTHDAY!!!” komplett mit entsprechenden Moves. Unter der Bettdecke gar nicht so einfach.

Der Mann dann so: “Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!” Ich: “Yay, wieder ein Jahr nicht gestorben!” Hey, was soll ich sagen – letztendlich IST es doch das, was man feiert.

Dann hab ich meinen freien Tag in Freiburg genossen und nebenbei dauergetwittert. 41 Dinge, die ich in diesen 41 Jahren auf der Welt gelernt habe, zu finden unter dem Hashtag #42dinge. Notabene: Ich wende sie auch nicht immer an. Au contraire. Ich scheitere daran regelmäßig. Aber man kann sie ja mal festhalten (außerdem: Siehe Nr. 25). Und deswegen hier nun auch für alle Nicht-Twitterer:

1. Mach dich nicht klein. Und lass dich nicht klein halten.

2. Keine Diät wirkt so gut, wie Selbstakzeptanz sich anfühlt.

3. Wenn dich jemand anguckt, bedeutet das nicht gleich, das irgendwas an dir seltsam ist.

4. Zelebriere das Kind in dir. Und steh zu deinem inneren Arschloch.

5. Deine Eltern haben vermutlich ihr Bestes für dich gegeben. “Das Beste” ist extrem situationsbedingt und höchst individuell. Das ist okay.

6. Ärgere dich nicht über kleine Fehler, die keinem auffallen. Z.B. der fehlende Hashtag beim letzten Tweet.

7. Klar kann man stehenbleiben und an den Rosen riechen. Aber hinsetzen und Gänseblümchenketten basteln ist ungleich großartiger.

8. Empathie ist eine der unterschätztesten Eigenschaften.

9. Du solltest nicht der beste Freund deines Kindes sein wollen.

10. Vergeben ohne Vergessen ist irgendwie unbefriedigend unvollständig.

11. Das Internet IST mittlerweile nun mal auch das richtige Leben. Aber wem sag ich das. ;-)

12. “Mädchenkram” ist genau so viel wert wie “Jungskram”. Und beide Begriffe sind gleich abwertend.

13. Nein, du bist nicht zu alt für Schneeengel.

14. FRAUENZEITSCHRIFTEN SIND SCHLECHT FÜR DIE SEELE, VERDAMMT!

15. Bücher. Geschichten. Lesen. Für immer. <3

16. Es gibt keinen Wettbewerb, wer der bessere Geek ist. (Und wer das Gegenteil behauptet, hat verloren. :-P)

17. Dein Kind hat nichts davon, wenn du dich ob deines Elterndaseins selbst vergisst.

18. Was dir peinlich ist, entscheidest nur du selbst.

19. Lass dir niemals einreden, dass du etwas aufgrund deines Geschlecht können solltest oder nicht kannst/darfst.

20. Wähle deine Kämpfe sorgfältig aus. Du kannst nicht im Alleingang die Welt retten.

21. Apropos: Biete Hilfe an, dränge sie nie auf. Hilfe zu akzeptieren erfordert das Eingestehen der eigenen Hilflosigkeit.

22. Nach oben freundlich sein hilft vielleicht der Karriere. Nach unten freundlich sein hilft der Welt.

23. Du bestimmst deinen eigenen Wert.

24. Ersatzhandlungen sind Ersatzhandlungen. Was willst du wirklich? Tu das. Ja, auch wenn es Essen ist.

25. Scheitern kann nur, wer versucht.

26. Es ist völlig normal, dass einem die besten Ideen im Halbschlaf, unter der Dusche oder beim Zähneputzen kommen.

27. Kreativität braucht Raum. Lass sie raus. Schaffe um des Schaffens Willen, das Resultat ist zweitrangig.

28. Glaube an das Gute im Menschen. Egal was die Erfahrung sagt. Zyniker haben weniger Spaß.

29. Vertraue. Dir und anderen.

30. Im Leben haben sowohl Sozialkritik als auch Nagellack Platz.

31. Der oder die Richtige betrachtet deine Bugs als Features.

32. Dein Körper ist die Landkarte deines Lebens. Narben/Falten/etc. inklusive.

33. Für das Leben gilt das Gleiche wie für Kleidergrößen: One size fits all ist eine Lüge.

34. Lass los.

35. Warum lächeln, wenn man auch grinsen kann?

36. Prokastrination ohne Schuldgefühle ist eine Kunstform.

37. Hoffe nicht darauf, dass andere von ihrem Karma erwischt werden. Kümmer dich lieber um dein eigenes.

38. Manchmal muss man etwas aus reiner Sturheit durchziehen. Und aus Prinzip. *hust* Hashtag *hust*

39. Sei laut.

40. Behandle dich gut. Letztendlich verbringst du mit dir dein ganzes Leben.

41. UND GIB DEM KLOPERSONAL MINDESTENS 50 CENT, VERDAMMT!

Bonusrunde:

42. You’ll never find the universal question to life, the universe and everything. But keep looking. You may find your own personal one.

Aber die wirklich weise Weisheit des gestrigen Tages stammt von den beiden älteren Kosmetikverkäuferinnen an der Karstadtkasse, bei denen ich ein Madonna-Parfum gekauft habe (was soll ich sagen – Madonna hat mich geprägt!):

Verkäuferin 1: “Sie kriege dazu noch e T-Shirt von der Madonna, also nicht VON, sondern mit der Madonna drauf.”

Ich: “Na ja, VON ihr wär auch nicht so praktisch, wir haben vermutlich nicht die gleiche Kleidergröße, höhö.”

Verkäuferin 2: “Ach, des isch doch alles Fotomontage. Was wirklech zellt, isch hier drinne (klopft sich auch die Brust), und des hemmer!”

AMEN.

flattr this!

Kindermund tut … weh

Bastian wächst bekanntlich multimedial auf. Drinnen spielen, draußen spielen, Bücher, iPod, Holzklötze, Tablet PC, Lego Duplo, DVDs, Vorlesen, Angucken, Musik, ab und zu mal eine Tiersendung oder eine Episode Jamie Oliver-Gekoche, Bob der Baumeister in allen Daseinsformen. Und so weiter, und so fort. Weiterlesen

flattr this!