Bunt sind schon die Wälder

Na ja, nicht wirklich, sogar hier ist alles noch relativ grün. Aber die Stimmung ist schon eine andere, und deswegen (und auch weil ich gerade nicht viel Zeit zum Tippen habe) gibt’s jetzt eine Runde unkommentierte Herbstmusik.

Macht euch nen Tee, holt euch ein Buch und ein paar Kekse und genießt.

Lukas Meister – Weiter (neue CD jetzt da, bitte kaufen, ist toll)

Gisbert zu Knyphausen – Melancholie (sowieso immer alles kaufen, ist Gisbert)

The Lumineers – Stubborn Love (Derzeit mein Wecklied auf dem iPod)

Element Of Crime – Wenn der Morgen graut (Ja, ich weiß, Regener ist mittlerweile ein etwas seltsamer Kauz. Trotzdem: ROMANTIK!!!)

Blur – Tender (Britpoptechnisch gehört meine große Liebe zwar Suede, aber ich fand auch Oasis und Blur je nach Situation toll)

Apropos: Suede – Stay Together („Two hearts under the skyscrapers“ ist immer noch einer meiner allerliebsten Lyrics ever)

Monster Magnet – Your Lies Become You (Youtube, echt. Du hast es nicht so mit offiziellen Videos, was?)

Coldplay – Yellow (I like their old stuff SO MUCH BETTER than their new stuff.)

Radiohead – Street Spirit (Der ultimative Oh-Gott-alles-ist-grau-und-trüb-Depri-Kick für den Herbst. Brauchen wir ja alle dringend, ne?)

Justin Balk – Porridge (Geht eigentlich auch noch als Spätsommersong durch, aber hey, ich musste uns ja wieder aus dem Deprikick rausholen …)

Und was hört ihr so?

 

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.