Imaginäre Konversation mit dem Hund beim Gassigehen

„Mama?“

„Ja, Nibbler?“

„Es regnet.“

„Ich weiß, Nibbler.“

„Und warum sind wir dann draußen?“

„Weil du unbedingt raus wolltest.“

„Da hat es aber noch nicht geregnet.“

„Tja, Nibbler: Pech.“

„Das ist keine zufriedenstellende Antwort, Mama.“

„Ich würde ja gerne noch mal „Tja, Nibbler: Pech“ sagen, aber das würde nichts bringen, nicht wahr?“

„Nix. Nicht das Geringste. Und übrigens regnet es immer noch.“

„Ja, aber wo ist eigentlich das Problem? Ich werde auch nass, und mir ist es egal.“

„Du bist ja auch kein edler Rassehund, kein fürwahr schier göttliches Geschöpf, kein Prachtsbulle unter den Prachtsbullys, kein- UÄÄÄÄÄH, PFÜTZE!!!“

„Nibbler, im Sommer findest du Pfützen immer klasse.“

„Im Sommer ist es warm. Jetzt ist es kalt. Capisce?“

„Geht es minim weniger impertinent, Hund?“

„Nö.“

„Dachte ich mir.“

„Guck mal, wie ich leide, verdammt! Nass! Das schöne Fell! Das läuft doch ein, Mensch!“

„Nibbler …“

„Ja?“

„Du hast da was missverstanden. Fell ist relativ unproblematisch im Regen. Wildleder ist heikel, wenn es um Nässe geht. Aber glaub mir, wenn du Wildleder statt Fell am Körper hättest, wäre Regen das Geringste deiner Probleme.“

„Wieso?“

„Ich werde dir jetzt nicht erläutern, was der Mensch so alles mit Tieren macht.“

„Ich mag Tiere. Tiere schmecken lecker. Tiere riechen interessant. Tiere hinterlassen total tolle Kackehaufen, und Tiere-AAAAH PFEEEEERDDDD!!! DIREKT NEBEN DEM WEG!!!“

„Nibbler, da ist ein Zaun zwischen euch.“

„NATURE!!! IT’S ALL OVER ME!!! GET IT OFF!!!“

„Nibbler …“

„ICH RUF GLEICH BEI TASSO AN, MAMA!!!“

„Nibbler …“

„E‘ UN INGIUSTIZIA!!!“

„HUND. DU BIST EINE FRANZÖSISCHE BULLDOGGE. KEIN ITALIENISCHES HÄHNCHEN. UND AUSSERDEM SIND WIR GERADE ZUHAUSE ANGEKOMMEN.“

„Oh.“

„Ja, oh.“

„Mama?“

„Ja, Nibbler?“

„Krieg ich ein Leckerli, weil ich so tapfer war und mich fast gar nicht beschwert habe, obwohl wir im Regen draußen waren?

„Niarglbargl.“

(Ich sag euch, wenn er nicht so niedlich wäre … ist er aber. Seufz.)

nibbiball

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.