Pfusch-Husch-Schnell-Schnell, das Kind hat Hunger!

Ich kauf ja gerne mal morgens, nachdem ich den Sohnemann im Kindergarten abgeliefert habe, kurz was für den Tag ein. Bei „Rebe“. Nein, das Kind hat keinen Sprachfehler, er ist nur sehr beharrlich, was die Aussprache einzelner Begriffe angeht. Und deswegen ist Rewe nun mal Rebe.

Es ist ja nicht so, dass wir keinen Wocheneinkauf machen, aber es kommt eben vor, dass ich am Morgen einen Blitzeinfall habe, was man denn so zum Mittagessen kochen könnte (NEIN NICHT IMMER WÜRSTCHEN UND KARTOFFELPÜREE, BASTIAN!!!). Und dann ist es wiederum gerne so, dass das entsprechende Material halt gerade nicht in der Vorratskammer oder im Kühlschrank steckt.

War diesmal nicht der Fall. Das war ein absoluter „Ohgottohgott, waskochichdennheute“-Kopfleer-Einkauf. Also griff ich zu fertig ausgerolltem Pizzateig, Crème Fraîche mit Kräutern, Bacon und Cherrytomaten. Und ja, daraus lässt sich sehr schnell was Leckeres bauen. Logisch. Mit Pizzateig und Bacon hat man eh automatisch gewonnen. Bitte sehr: Flammizza. Pammkuchen? Ach, egal. Der Sohn hat fünf Stücke verspeist, das ist die Hauptsache …

flammizza

Die Zubereitung ist so offensichtlich, dass ich sie in einen Tweet packen konnte:

6 Cherrytomaten halbieren, 1 Becher Creme Fraiche Kräuter auf Fertigpizzateig, Tomaten & Bacon dazu, etwas Honig drüber, Backofen, lecker.

Und ja, der Honig muss sein, weil: Honig und Tomaten. Honig und Bacon. Honig und ganz viele Sachen.
(Pro-Tipp: Ich mach sogar manchmal ein bisschen Honig in die Tomatensoße, wenn mir die Säure der Tomaten zu stark durchkommt. Okay, kein Pro-Tipp. Mehr so ein Amateur-Pfusch-Tipp. Hilft trotzdem.)

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.