Der Dachs hat heute schlechte Laune. Ich auch.

Orrr, ey. Ich sag euch. Wenn ich nicht bald mal eine Nacht ohne wirre Träume, Nachtschweiß und sonstige Beeinträchtigungen hinkriege (ich tippe auf Wechseljahre, denn Selbstdiagnose ist mein Ding, deswegen hab ich auch bei jeder Erkältung gleich Meningitis), dann … dann schlaf ich noch mehr tagsüber. Koffein ist mein bester Freund, aber heute war ich so doof im Kopp, dass ich vergessen habe, neue Kaffeepads zu kaufen.

Versteht ihr? Ich bin zu müde zum Kaffeekaufen! (Und gerade hab ich zuerst „Kagge“ getippt. Nun ja.)

Teile von mir fühlen sich ungefähr so. Nur zum Glück ohne Drogen und leider ohne Hasenkostüm. Oder so, nur weniger glamourös und kreativ.

Nun ist es so: Schlafmangel bzw. Erholungsmangel führt bei mir sehr schnell zu Gute-Laune-Mangel. Und wenn der Sohn dann noch im „Haha, Mama grummelt, ich muss provozieren“-Modus ist, kommt es eben gerne mal irgendwann zu Streit. Nö, ich werde mich dafür nicht rechtfertigen und ich bin deswegen keine schlechte Mutter. Ich hab halt in dem Moment eher wenig Geduld und kommandiere Bastian eher rum, aber je nun: Das passiert. Dafür versuche ich dann auch, uns beiden aus der Situation rauszuhelfen, indem wir uns beide abreagieren. Derzeitige Methode: Frisch aus dem Bücherregal geklaut.

Und zwar geht es um das Buch „Der Dachs hat heute schlechte Laune“. Hier kriegt ihr die Geschichte gleich mal vorgelesen:

(Achtung, Audio hüpft zum Teil)

Ich beömmel mich immer dermaßen über die Illustration der schlecht gelaunten Tiere. Und kann mich voll und ganz mit dem Hasen identifizieren. Und die Wäsche am Geweih des Hirsches! Und überhaupt, die Geschichte! Natürlich kann man dahinter einen moralischen Zeigefinger erkennen, aber ich finde den so niedlich verpackt, dass er nicht stört. Außerdem: Die Sache mit dem übertrieben wütend spielen? Die funktioniert bei uns total gut. Bastian und ich haben heute fiese Grimassen gezogen, die Fäuste geschüttelt und mit den Füßen aufgestampft, bis wir beide wieder lachen mussten. Na bitte.

Trotzdem: Ein Königreich für Kaffeepads! Oder Schlaf. Aber den gibt’s nicht im Supermarkt.

(Aber hey, solange ich hier noch alle Antworten richtig hinkriege, muss man mich vermutlich noch nicht beim Schlaflabor abgeben …)

Flattr this!

5 Gedanken zu “Der Dachs hat heute schlechte Laune. Ich auch.

Schreibe einen Kommentar zu Lena Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.