Adventskalender für den 1.12. (Et tu, Gemischtwahnlädchen!)

All the cool blogs are doing it. Na ja, mir geht es nicht wirklich um Gruppenzwang oder sowas, ich fühle mich einfach gerade motiviert dazu, einen Adventskalender zu produzieren. Allerdings gibt es bei mir nichts zu gewinnen, sorry. Ich geb bloß Tipps. Und ich weiß noch nicht mal, welche Tipps es werden. Ich bin sowas von total spontan, ha!

Dafür lege ich heute gleich mal mit einem ganz wichtigen Tipp los: Nämlich dem für Leute, die sich nichts schenken lassen wollen. Vielleicht seid ihr selber so, oder ihr seid wie ich und wollt auf Teufel komm raus was verschenken, weil ihr Schenken liebt und euch einbildet, darin total gut zu sein. Keine Sorge, liebe Gernschenker_innen und liebe Nichtgernbeschenktwerder_innen: Euch kann geholfen werden.

Ihr spendet, bzw. ihr lasst spenden. Und besonders gut geht das mittels Kiva, einem Mikrokreditvermittler. Ich erkläre euch das totaaal altruistisch an einem persönlichen Beispiel: Eins kann bei Kiva seine eigene Spendenkampagne starten, so wie (es folgt der totaaal altruistische Teil) ich hier. Namen geben, Betrag festlegen, Zielgruppe auswählen, kurz was dazu schreiben, fertig. Ich habe mich für die Zielgruppe Frauen entschieden, weil ich bekanntlich Teil der feministischen Weltverschwörung bin, ooga booga. Ich hab schon mal mit einem Darlehen von 75 Dollar für eine Ökobäuerin aus Kirgisistan vorgelegt, damit da nicht dauernd ne Null steht. Und nun erhoffe ich mir von allen Verwandten und Bekannten, die eventuell vorhatten, mir was zu schenken, dass sie das bleiben lassen und stattdessen einen der vorgeschlagenen Kredite unterstützen. Ja, man kann sogar auswählen! It’s Win-win-win-win-all-the-winz!

Und ich geb’s ehrlich zu, ich schenke nicht nur gerne, ich krieg auch total gerne Geschenke. Aber ich kann nicht immer nur vom Weltverbessern reden und nix tun, dass meine Bequemlichkeit einschränkt. Also sitz ich halt mal bedröppelt am Weihnachtsbaum und erfreue mich am Gedanken, dass meine Kiva-Kampagne erfolgreich mit Krediten gefüllt wurde. Ich zähle auf alle, die mich beschenken wollen. Bittebitte. Sonst guck ich noch bedröppelter. Und das will keiner.

Jaha, so ein Adventskalender wird das hier. Einer zum Geben, keiner zum Nehmen. Ist eh seliger, ne?

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.