Gnah gnah gnah (Adventskalender für den 4.12.)

Hjaaaa, gestern war das Internet auch bekloppt. Und heute ist mir die Schokolade aus dem Adventskalender direkt in den Hundewassernapf gefallen. Der Hund war gerade am Frühstücken und ist jetzt traumatisiert. Ich fühl mich hier langsam wie Prinzessin Unikitty: „POSITIVE GEDANKEN! NUR POSITIVE GEDANKEN ZULASSEN!!!“

Immerhin hab ich gerade ein Weihnachtsgeschenk bestellt, für das ich zuhause bleiben muss, denn Ü18 muss man ja persönlich entgegennehmen und so. (Nein, ich hab keine Ahnung, warum das Ü18 ist, aber keine Sorge, für den Sohn ist es nicht.)

Ansonsten muss ich nachher noch klammheimlich am Sohn vorbei Nikolauszeug besorgen und es dann irgendwann heute des Nächtens in diversen Stiefeln platzieren. Falls das irgendwelche Kinder lesen sollten: JA ICH BIN TEILZEITANGESTELLTE VOM NIKOLAUS, DAS IST ERLAUBT, KEINE SORGE.

Apropos Nikolaus, wenn ich mal kurz in Richtung Body Politics abschwenken darf: Ein weiterer Grund für Gnah gnah gnah ist der neue TV-Werbespot von Edeka. Der erste hier bei der Auswahl.

Ich erläutere hier gerne für euch erklärbärmäßig, warum das gar nicht geht:

1. Man guckt nicht in die Einkaufswagen anderer Leute und beurteilt sie danach. Egal welchen Figurtyp sie haben.
2. Man kritisiert ihre Wahl erst recht nicht öffentlich. Schon gar nicht, wenn es dabei um ihr Gewicht geht.
3. „Ich will doch nur, dass du …“ ist Concern Trolling. Hier am Beispiel des Kindes sehr schön zu beobachten: Dem Kind geht es mitnichten um die Gesundheit des Weihnachtsmannes, sondern nur um die Geschenke. Im normalen Alltag bedeutet so eine Aussage schlichtweg „Ich will doch nur, dass du dich meinen Vorstellungen anpasst“.
4. Hier ist ein Kind bereits so von unserer fat hating Kultur indoktriniert worden, dass es sich im Recht sieht, wenn es einen trotz allem wildfremden Erwachsenen lautstark in Bezug auf seine Ernährung maßregelt.

Kurzfassung: Dieser Spot ist auf so vielen Ebenen nicht okay. Und niemanden scheint es zu stören.

Aber solltet ihr noch irgendwelche Fragen zum Thema Essen und Weihnachten haben, hier gibt’s als Link des Tages einige Hinweise darauf, welche Aussagen ihr zu feierlichen Anlässen ruhig mal stecken lassen könnt: What not to say about food at Thanksgiving – gilt auch für Weihnachten.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.