Die 12 Heldentaten der Muttkules

Ich hab hier mal wieder ein Kind zuhause, das zu erkältet ist, um den Kindergarten zu besuchen, aber natürlich nicht krank genug, um nicht die Wände hochklettern zu wollen. Gerade hab ich ihn mit einer Bob-der-Baumeister-DVD ruhiggestellt, davor gab’s sein gewünschtes Mittagessen „Fischstäbchen mit Pommes und Wurstsalat, alles kalt!“ (Letzteres ist nicht so schwierig, der Herr mampft eh so langsam, dass alles irgendwann Zimmertemperatur hat). Nun ist es so, dass die Umstände derzeit sowieso gerade etwas widrig sind – der Mann hat viel zu tun im Geschäft, die Schwiegereltern sind im Urlaub, ich hab entweder Stress mit Kindergarten- und anderen Events oder bin komplett schlapp, weil mir die Umstellung auf ein neues Medikament zu schaffen macht, kurz: Der Zeitpunkt für die Erkältung des Sohnes ist ungünstig.
Da hilft nur eins: Die geheime Superkraft aktivieren, mit der Mütter über die Runden kommen. Ihr kennt diese Superkraft. Sie heißt „Muss ja, hilft ja nix“.

Aber trotzdem ist es an der Zeit, mal eben nicht immer nur irgendwelchen altgriechischen Halbgöttern zuzujubeln, sondern auch die Alltagsaufgaben der Mutter (oder des Vaters, wir sind ja nicht so) an sich zu würdigen. Dagegen sind die zwölf Heldentaten des Herkules nämlich Pipifax.

1. Herkules gegen den nemeischen Löwen

Der nemeische Löwe trägt ein unverletzliches Fell. Herkules schafft es trotzdem, ihn zu erwürgen und trägt fortan Löwenkopf und Löwenfell als Helm und Panzer.

Unsere Variante: Der Sohn trägt ein unverletztliches Fell. Auf dem Kopf. Das darf nicht gewaschen werden. Wer dies versuchen will, trägt am besten Helm und Panzer. Gewürgt wird nicht, danke sehr.

2. Die Hydra von Lerna

Genau, das ist die Schlange mit den neun Köpfen, und für jeden abgeschlagenen Kopf wachsen zwei neue Köpfe nach. Herkules engagiert hier seinen Kumpel Jolaos, der die Halsstümpfe mit einer Fackel absengt.

Unsere Variante: Die große Kiste von Lego. Für jedes weggeräumte Legoteil tauchen mindestens zwei neue Teilchen auf. Papa engagiert hier seine Kumpelin Mama, die das „ICH WILL NICHT ALLEINE AUFRÄUMEEEEEN!!!“ schreiende Kind mit einer Fackel, äh nee, mit irgendwelchen Fragen und Geschichten ablenkt, während es ein Teilchen nach dem anderen zusammenklaubt. (Wobei: Eine Fackel würde sicher besser funktionieren.)

3. Die kerynitische Hirschkuh

Herkules verfolgt diese Hirschkuh mit goldenem Geweih, die schnell wie der Wind ist, ein Jahr lang, bevor er sie einfangen kann.

Unsere Variante: Mama und Papa verfolgen dieses Kind mit goldenem Haar, das schnell wie der Wind ist, gefühlt ein Jahr lang, bevor sie es in den Schlafanzug stecken können.

4. Der erymanthische Eber

Dieser Eber verwüstet die Gegend, bis ihn Herkules in ein Schneefeld treiben und dort erschöpft lebend fangen kann.

Unsere Variante: Dieses Kind verwüstet die Wohnung, bis es erschöpft irgendwo liegen bleibt und sich ein Lustiges Taschenbuch anguckt. Weder Muttkules noch Vatkules wenden mittlerweile die Energie auf, dem Kind nachzustellen, weil sie dann doch geringfügig lernfähig sind.

5. Der Stall des Augias

Herkules reinigt die unfassbar dreckigen Ställe des König Augias, indem er zwei Flüsse umleitet und damit die Stallungen sauberspült.

Unsere Variante: HAHA KINDERZIMMER HAHAHA MOMENT, DA OBEN IM WALD GIBT’S NEN WEIHER…

6. Die stymphalischen Vögel

Vögel mit eisernen Federn, die sie als Pfeile auf Menschen abschießen. Mithilfe einer Klapper kann Herkules sie aus ihrem Sumpf locken und töten.

Unsere Variante: Wessen Idee war das eigentlich, dem Sohn das Playmobil-Piratenzeug mit echt funktionierenden Kanonen anzuschaffen?! Oder die Zeitschrift mit der Plastikarmbrust als Gadget?! Oder den … Tja. Eltern. Geringfügig lernfähig. (Zum Glück sind Zeitschriftenbeilagen erstaunlich instabil. Mit ein bisschen roher Gewaltanwendung zumindest …)

7. Der kretische Stier

Hätte eigentlich geopfert werden sollen, wurde aber aufgrund seiner Schönheit freigelassen und verwüstet ganze Landstriche, bis Herkules ihn fängt.

Unsere Variante: „Sohn, hör auf alle Spielzeuge rauszuholen! Das räumst du nachher alles selber wieder auf! Jawohl, ganz alleine! GUCK NICHT SO NIEDLICH! Ja, ich liebe dich auch! Orrr… okay, ich helf dir dabei …“

8. Die Rosse des Diomedes

Diese Pferde sind wilde Menschenfresser, bis Herkules ihnen ihren Besitzer zum Fraß vorwirft, daraufhin werden sie zahm.

Unsere Variante: „Nein, die letzte Bratwurst gehört mir. Ehrlich, das ist meine. MEINE! Ja, okay, ist ja gut, du kannst sie haben, aber hör mit dem Gezeter auf!“

9. Der Gürtel der Amazonenkönigin Hippolyte

Die Amazonenkönigin wäre eigentlich bereit, Herkules ihren Gürtel zu geben, aber leider mischt Hera sich ein, so dass es zu einer wilden Schlacht kommt.

Unsere Variante: „Mama, Papa hat gesagt, ich darf aber …“, „Mama, Papa hat gesagt, ich darf aber …“ Papa und/oder Mama: „Ich glaube nicht, Sohn.“ Es kommt zu einer wilden Schlacht.

10. Die Rinder des Riesen Geryones

Herkules muss gegen den Riesen antreten, der drei Köpfe, drei Leiber, sechs Arme und sechs Füße besitzt.

Unsere Variante: „Sohn, komm! Anziehen!“

11. Die Äpfel der Hesperiden

Herkules übernimmt kurzfristig die Aufgabe von Atlas, das Himmelsgewölbe zu stützen, während dieser ihm die Äpfel aus dem Göttergarten holt.

Unsere Variante: „Okay, ich sing ihm was, aber dann liest du dafür zwei Bücher vor!“

12. Der Höllenhund Zerberus

Hades erlaubt Herkules, den Höllenhund auszuleihen, wenn er ihn ohne Waffen besiegt. Nach einem gewaltigen Ringkampf gelingt es Herkules, Zerberus zu besiegen und zu fesseln.

Unsere Variante: „Sohn, ich möchte jetzt bitte mein Handy wieder haben. Sohn?! SOHN!“ Gewaltiger Ringkampf.

Moment. Im Wohnzimmer ist es gerade sehr still.

Hat der etwa schon wieder mein Handy…?!

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.