29

Und während der Sohn nach dem Handgranatenanschlag auf ein Flüchtlingsheim dafür plädiert, dass die Polizei doch einfach alle Asylbewerberheime bewachen solle – „Hoffentlich kommen die da bald drauf!“… 

… während mir auf diesen von mir bei Facebook geteilten Artikel mit einer Fleischhauer-Kolumne geantwortet wird…

… während mir nach der erneuten Lektüre der Lebensgeschichte von Joachim Gottschalk und Meta Wolff (TW Antisemitismus, Nazizeug, Suizid, Infantizid) der Satz „Meta und der Junge schlafen schon“ nicht mehr aus dem Kopf geht…

… währenddessen will mir einfach nicht das Verständnis dafür kommen, dass Leute tatsächlich glauben, dass diejenigen, die seit Jahrhunderten alles ausbeuten, was nicht weiß, cisheteromännlich und zumindest auf dem Papier christlich ist…

… dass eben diejenigen, die jetzt Sexismus und Antisemitismus für gnadenlos für die Erhaltung ihrer gefühlt ureigenen Privilegien instrumentalisieren…

… dass diese Leute ausgerechnet sie verschonen und beschützen werden.

Unstrittig: Dass in islamisch konnotierten Gegenden gerne ein Weltbild kolportiert wird, das mit Religionsfreiheit, Gleichberechtigung und anderen Grundrechten schlecht vereinbar ist.

Aber ebenso unstrittig: Dass es „bei uns“ nicht im Geringsten so unfassbar viel besser ist, was diese Themen angeht. Und nicht zuletzt deswegen ist es umso widerwärtiger, dass sich jetzt diejenigen als Verfechter*innen der Unterdrückten präsentieren wollen, die ansonsten nur allzu gerne unterdrücken.

Denn es geht nur um Machterhaltung. Um jeden Preis. Dass es dabei nicht für alle offensichtlich ist, dass es irgendwann egal ist, über wessen Leichen sie gehen…

… das will mir nicht in den Kopf. Aber ich bin ja auch ein unsachlicher Gutmensch, ne. So friedlich und so.

Noch.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.