44

Mit dem Sohn telefonieren hat ja immer etwas Dadaistisches. Früher war das einfacher, da hat er nur geschwiegen und schwer geatmet. 

Mittlerweile ist er… gesprächig:

„HALLO MAMA WEISST DU WAAAHAAAHAAS?!?!“

„Was denn?“

„ICH TRAGE HEUTE EINE BLAUE UNIFORM!!!“

„… ja?“

„AUSSER DIE SOCKEN, DIE SIND NICHT BLAU! ÜBRIGENS…

„… ja?“

„DER PAPA UND ICH VERSTEHEN UNS GUT. AUSSER MANCHMAL, DA HABEN WIR STREIT.“

„Aha, und wer gewinnt?“

„DU!“

„…“

„WEISST DU WAAAHAAAHAAS?!“

„Was denn?“

„ICH HAB EINE NINJASTATION MIT TOLLEN EFFEKTEN!!! MIT SITZSCHLEUDERN!!! UND EINEM SENSEI, DER AUSSIEHT WIE DER ECHTE SENSEI!!!“

(Der Sohn ist sehr fasziniert von Ninjago, hat aber Angst vor den TV-Folgen.“Zu gruselig!“)

„Huiuiui, toll.“

(Extrem laute, atonale Pfeifgeräusche direkt in mein Ohr)

„ICH KANN JETZT SCHON VIELLEICHT BESSER PFEIFEN!!! SCHON EIN HALBES LIED!“

„… ja.“

„ÜBRIGENS WEISST DU WAAAHAAAHAAS?!“

„Nee, was denn?“

„ICH HATTE BEI OMA UND OPA NOCH EIN ZWEITES MITTAGESSEN, HAHAHA! ICH HAB HEUTE WIEDER SOOOO VIEL GEFUTTERT!“

„Ein richtiger kleiner Hobbit bist du.“

„IST DAS EIN TIER?!“

„Nein, das ist eine Art Mensch aus einer Geschichte. Das kann dir der Papa sonst nachher erklären. Lässt du ihn eigentlich morgens ausschlafen?“

„NÖ. HEUTE FRÜH HAB ICH MOUDERHED GEHÖRT!!!“

Ich bin sicher, da war der Mann besonders dankbar, dass ich den Sohn neulich mit Lemmys Werk vertraut gemacht habe. Und ich war nicht unglücklich darüber, heute ganz woanders aufzuwachen…

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.