67

Es ist mittlerweile immer eine Grundsatzvermutung meinerseits, dass die meisten Idole meiner früheren Jahre mit ziemlicher Sicherheit höchst problematisch sind. Aber sehr oft haben diese Leute mein Ästhetikempfinden dermaßen massiv geprägt, dass es extrem schwierig ist, bei der Angelegenheit objektiv zu agieren. Heutiger Gaststar: Jean-Baptiste Mondino.

Mondino hat zig Madonnavideos gedreht – und argh, Madonna, brauchen wir eigentlich nicht mehr zu diskutieren, aber verdammt, 1984, „Holiday“, ich war zwölf, I never looked back. Die Szene in „In Bed With Madonna“, in der sie dem Filmteam den Zutritt verweigert, weil es gerade ums Geschäftliche geht. Alles andere zu zeigen, ist erlaubt. Aber Business ist Business. Die Szene in „Desperately Seeking Susan“, wo sie aus dem Bus steigt und sich die Achselhöhlen am Handtuchtrockner im öffentlichen Klo fönt. Und natürlich die Outfits. Und die Attitude. Und die Moves. An irgendeinem Throwback Thursday zeig ich euch mal ein Foto von mir im Madonna-Imitations-Look, natürlich nur zuhause getragen, weil ich mich ja nie getraut hätte und vermutlich auch nicht gedurft hätte (keeping up appearances und Familien der 70er und 80er, auch so ein endloses Thema, nicht wahr).

Aber verdammt, ich krieg nun mal Bauchreaktionen bei „Tandem„. Es ist halt dieser Sepia-Schwarzweiß-90er-Look, die Supermodel-Ära, apropos, Herb Ritts gehört da natürlich auch dazu mit „Cherish“ oder „Wicked Game„. Das alles spricht mich so emotional an wie Blümchenröcke gepaart mit kniehohen Stiefeln oder Docs, wie der Blazer-weißes-T-Shirt-Jeans-schlichte-Cowboystiefel-Look. Das ist so tief verwurzelt.

Und zurück zu Mondino, irgendwie ist es trotz der diversen Problematiken des Videos, der Personen Madonna und eben vermutlich auch Mondino für mich immer noch eins der besten Komplimente meines Lebens, dass ein Ex mal gesagt hat, dass ihn das hier an mich erinnert. Das könnt ihr jetzt interpretieren, wie ihr wollt. Außer ihr schließt daraus, dass ich meinen Hund verprügle. (Tipp: Dem Text zuzuhören kann auch nicht schaden…)

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.