94

Da versuchst du, alles richtig zu machen. Du gehst mit dem Sohn zu Tocotronic. Du nimmst ihn zu Olli Schulz mit. Natürlich beides Open Air und in der Schweiz, Ohrensache. Du spielst ihm auf längeren Autofahrten Thees Uhlmann vor. Du singst ihn mit Queen in den Schlaf. Du kaufst ihm ein Springsteen-Shirt.

Und dann findet er Mark Forster gut. Erst recht in der Variante mit Felix Jaehn.

via GIPHY

Nun ja, „Musikgeschmack wird überbewertet“, wie dereinst schon …but alive sangen. Trotzdem mal eben musikalische Gegenbestellung machen.

Immerhin, habe gerade das hier unten laufen lassen, fand er gut. Und hey, spätestens mit der Pubertät rebelliert er ja dann eh gegen uns. Vermutlich mit VoxxClub oder Helene Fischer oder was auch immer da dann grad toll ist.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.