Dinge von denen – Aua aua autschn

Ich werde hier gerade von plötzlich auftauchender Sinusitskopfquälerei gerüttelt und geschüttelt, deswegen gibt’s jetzt nur Musik. Weil siehe Titel: Aua. Aua. Aua. Übel.

Wie jedes Jahr muss ich auch diesmal The Ark posten. Tradition.

Aber als Bonus gibt’s auch noch die Version von Rickard Söderberg:

Der übrigens die möglicherweise großartigste Instagrambio ever hat. Ich bin gerade ein bisschen verliebt. Das hilft auch gegen Kopfquälerei.

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.