Happy birthday, Mr Reeves

Ich hab die Geschichte doch sicher schon zig mal erzählt, oder nicht? Bestimmt. Na ja, egal, Keanu Reeves wird heute 50, also kann ich sie ja noch mal auspacken.

Zuerst sei klargestellt: Keanu-Fangirl hier. Okay, Fanwoman. Schon lange. Das muss vor „Speed“ gewesen sein, denn „Speed“ feiert dieses Jahr sein 20-Jahre-Jubiläum, und mein erstes Tattoo hab ich mir im Englandurlaub 1993 stechen lassen, und da hab ich auch ein Keanu-Poster gekauft. Mit einem Motiv aus der Fotosession, 90er-Menschen wissen vermutlich, wovon ich rede. Nein, nicht das Bild mit dem nackten Popo. Eins, das ich im Internet gerade nicht finde, aber er lächelt darauf so schüchtern. Ich frage mich grad, wo das Teil geblieben ist, schließlich richte ich derzeit mein Arbeitszimmer neu ein … Weiterlesen

Flattr this!

So viel zu schreiben, so viel zu … oh, Ola Salo!

Es ist nicht so, dass es mir an Themen fehlt, aber sobald ich irgendwas aus der Richtung der ehemaligen The-Ark-Mitglieder wahrnehme, ist es mit der Aufmerksamkeit vorbei. Vor allem wenn es von Ex-Frontmann Ola Salo kommt. Und erst recht, wenn es der offizielle Stockholm Pride Song 2014 ist.

Weiterlesen

Flattr this!

Die Jungfrau, das Kind und ich

Ich wollte ja noch über Hemsworth sprechen. Erst mal kurz klarstellen: Chris Hemsworth. Also Thor. Oder auch „BEEFCAAAAAKE!!!“, wie ich zu sagen pflege. Wobei, als der Herr am Samstag dann unerwartet ungefähr fünf Meter von mir entfernt stand, hab ich nix gesagt. Gar nix. Debil gegrinst? Garantiert. Aber ich erklär euch jetzt mal, wie das alles kam.

And it goes a little like this: Weiterlesen

Flattr this!