An den Herd, an den Herd, mit einem Kind an den Füßen!

Betreuungsgeld. Ihr wisst schon, das Dings, das heute beschlossen wurde. Disclaimer: Bringt mir erst mal nix, sofern ich nicht noch mal werfe, finanziell betrachtet bin ich da also ganz neutral. Außerdem bin ich ja in der äußerst privilegierten Situation, freiwillig beim Sohnemann bleiben zu können und gleichzeitig noch die Großeltern als Mitbetreuer quasi im Haus zu haben (kriegen die eigentlich im Fall der Fälle auch Betreuungsgeld?). Kurz: Ich hab da eigentlich mal wieder gar keine Meinung zu haben. Tja, Pech. Weiterlesen

Flattr this!

Der Tag, an dem Frau Freibier starb

Ich hatte schon diverse Namen im Internet. DennisMoore war mein erstes Pseudonym hierzulande, durch das mich alle, die mit Monty Python nichts anfangen konnten, erst mal für männlich hielten. Pelissa war ein weiterer kurzlebiger Name, danach kam Spamela Snape (den ich immer noch für grandios halte). Benutzt hab ich diese Nicknames vorwiegend in einem Forum: Dem damals erst türkisen, dann schulheft-gestreift-klecksigen Bademeisterboard, aka offizielles Austauschmedium für die ärzte-Fans. Weiterlesen

Flattr this!

Nobody expects the grief police

Eine Musikerin stirbt mit 27, Norwegen ist in seinen Grundfestungen erschüttert, afrikanische Kinder verhungern und in China essen sie Hunde, pardon, prallen Züge aufeinander. Wir kriegen alles mit, quasi sofort, wir wollen alles wissen, ab besten noch schneller, wir stopfen uns mit Infos voll, bis sie uns wieder hochkommen und wir haben natürlich eine Meinung, und auch die muss augenblicklich mit der Welt geteilt werden.

Und wehe, die Welt teilt diese Meinung nicht. Weiterlesen

Flattr this!