Deutschland hat einen neuen Superstar…

…und meiner Meinung nach den richtigen. Ich mag Tobias. Nein, nicht nur weil er irgendwie süss ist. Auch nicht, weil er irgendwie sexy ist (Wir blenden die Szene während seines einen Songs aus, wo ich ‚Ausziehn, Ausziehn!‘ gebrüllt habe, sonst bin ich am Montag Single). Sondern weil der Mann singen kann. Und zwar auf eine Art und Weise, die mir mitten ins Herz geht. Bei seinem Song ‚I still burn‘ hatte ich nicht nur Tränen in den Augen, sondern auch auf den Wangen.

Nichts gegen Mike Leon. Auch der kann singen. Ich würde mal behaupten, dass der dritte DSDS-Final der musikalisch bestbesetzte von allen Staffeln war. Beide hätten den Sieg verdient.

Aber Tobias ist eben nicht nur Romantik, Schmachten und tiefempfundene Liebesgefühle wie Mike Leon.

Tobias ist auch eine Rocksau. Und das ist für mich unwiderstehlich.

Mal abgesehen davon, dass es marketingtechnisch sicher besser ist, den Typen als Sieger zu haben, der dazu steht, dass er auch mal mit Groupies ins Bett geht – statt dem Typen, der eine Westentaschen-Whitney anbetet, die ihn vermutlich schneller in den Wind schiessen wird, als man ‚Brother Louie Louie Louie‘ sagen kann, jetzt da er nicht gewonnen hat.

Und Dieter: Mike Leon ist NICHT der bessere Sänger. Aber was kann man schon von jemandem erwarten, dessen Urteilsvermögen ihn zu eheähnlichen Beziehungen mit Naddel, Verona und Thomas geführt hat?

Hach. Ich wusste gar nicht, dass Bayrisch so scharf sein kann. Hach. Und ach.

Tobias ist übrigens über 20. Wollte ich nur mal eben erwähnt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.